Online Hilfe

 Wir möchten Ihnen bei Problemen mit Software oder Hardware eine schnelle und einfache Lösung online anbieten. 

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern über unser Kontaktformular.

 


ATI HD5850/5870/5770 Stabilitätsprobleme (08.02.2010)

Systeme mit ATI Grafikkarten der Serie HD58xx/57xx können durch einen fehlerhaften Treiber des Herstellers instabil werden. Dies äußert sich durch Abstürze, einfrierende Systeme, plötzlich grauen Bildschirm oder farbige Streifen auf dem Display. Diese Instabilität wird erst ab dem Catalyst Treiber 10.2 behoben sein, ATI hat jedoch einen Hotfix auf der Support Seite bereit gestellt. Bitte laden Sie sich diesen Hotfix von nachfolgendem Link herunter und installieren Sie diesen auf Ihrem System, sollten Ihr System die zuvor beschriebenen Instabilitäten aufweisen.
http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/Grey-screen-and-vertical-line-corruptions.aspx

 




 

Verwendung von Windows RE (Recovery Environment) (06.01.2010)

Sollte Ihre Windows 7 Installation infolge von Schadsoftware oder Abstürzen instabil sein oder nicht mehr korrekt starten, können  Sie mithilfe der Windows RE Tools diese Fehler analysieren und korrigieren lassen.
Ebenso können Sie Ihr System in den Auslieferungszustand zurück versetzen.
Drücken Sie nach Ablauf des BIOS und unmittelbar vor Beginn der Windows® 7 Ladephase die Taste „F8“ auf Ihrer Tastatur.
In der Auswahl möglicher Vorgehensweisen wählen Sie „Computer reparieren“.
Dadurch wird das WinRE gestartet, wählen Sie bei Bedarf die Sprache aus und geben Sie ggf. das Kennwort Ihrer Windows Installation an.

WinRE bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten Ihre Windows 7 Installation zu überprüfen und Instand zu setzen.

„Systemstartreparatur“
Mithilfe dieses Punktes werden automatisch Startprobleme von Windows 7 analysiert und korrigiert, z.B. fehlerhafte Boot Configuration Data Einträge.

„Systemwiederherstellung“
Hiermit können Sie Ihre Windows 7 Installation zu einem bestimmten Systemwiederherstellungspunkt zurücksetzen und damit schadhafte Software- odere Treiberinstallation rückgängig machen.

„Systemabbild wiederherstellen“
Dieses Tool stellt Ihr System auf Basis eines zuvor generierten Systemabbilds wieder her.

„Windows Speicher-Diagnose“
Überprüfen Sie mit diesem Werkzeug den Arbeitsspeicher Ihres Systems!

„Eingabeaufforderung“
Mithilfe der Eingabeaufforderung können weitere Systemtools zur Problemanalyse und –beseitigung aufgerufen werden. Die Verwendung dieses Tools erfordert erweiterte Windows 7 Kenntnisse.


„Computer neu installieren“
Wählen Sie diesen Punkt aus um Ihr System in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen. Ihre bisherige und beschädigte Windows 7 Installation bleibt als Windows.old Ordner auf der Festplatte sichtbar. Dadurch können Sie auf Ihre Eigenen Dateien zugreifen und diese in die neue Windows 7 Installation übernehmen. Löschen Sie anschließend den Windows.old Ordner um Speicherplatz freizugeben.





Windows 7 Upgrade (16.10.2009)

Wie Sie erfolgreich ein Upgrade von Windows® Vista auf Windows® 7 durchführen bzw. Ihr System von Windows® XP auf Windows® 7 migrieren, erfahren Sie in unserem Windows® 7 Upgrade Guide unter http://www.hyrican.de/w7upgrade sowie auf Microsoft® eigenen Windows® Upgrade Center unter http://www.windows.de/upgradecenter.





Microsoft® Office Ready Software für MLK Lizenzen (07.04.2009)

Wenn Sie eine Microsoft® Office MLK (Media Less Kit) Lizenz erworben haben können Sie sich unter dem nachfolgenden Link die Office Ready Software herunterladen bzw. Backup-Datenträger bestellen.
www.microsoft.com/office/backup 





Probleme mit dem Spiel "GRID" (24.11.2008)

Codemasters hat einen Patch für sein Racing Game "GRID" released um einige Kompatibilitätsprobleme zu beheben. Folgen Sie dem LINK um das Patch herunterzuladen.





 Sporadische Abstürze auf System mit Sempron LE (24.09.2008)

Sporadische Abstürze des Systems mit der Konfiguration M2N-MX Mainboard und AMD Sempron LE CPU können durch ein nicht vollständig kompatibles BIOS verursacht werden. Wenden Sie sich an unsere Hotline, diese wird das Problem genauer untersuchen und Ihnen ggf. ein neues BIOS zusenden. 





System Crash bei DVD Wiedergabe auf RS780 System (09.09.2008)

Sollte Ihr System bei der Wiedergabe von DVDs einen BlueScreen Fehler sowie Reset verursachen, überprüfen Sie bitte die Version des installierten Grafikkarten Treibers. Sollte es sich um den Catalyst 8.8 handeln und Sie verwenden die OnBoard-Grafik des RS780 (Mainboard AP480-S), deinstallieren Sie diesen Treiber und installieren Sie von unserer Driver/Utiltiy/Recovery DVD die Catalyst Version 8.7. Sie können Sich diesen Treiber auch hier herunterladen.





Philips Intelligent Agent (03.08.2008)

Zur Aktualisierung von Philips Komponenten wie optische Laufwerke oder WebCams steht ein Update Agent auf der Philips Website zur Verfügung. Verwenden Sie dieses Tool um eventuelle Inkompatibilitäten zu beheben.
http://www.storageupdates.philips.com/de/pia.html





Microsoft Windows Vista® kompatible Hardware (31.07.2008)

Microsoft hat unterschiedlichste Hardware-Komponenten und Peripherie auf Kompatibilität zu seinem Betriebssystem Windows Vista® getestet und stellt die Ergebnisse im Windows Vista® Compatibility Center online bereit. 
Windows Vista® Compatibility Center - Link





Korrekte Installationsreihenfolge WinOnCD Basic und Microsoft OneCare (31.07.2008)

Installieren Sie auf 64bit Windows Vista® Systemen zuerst WinOnCD Basic von der Hyrican Driver/Utility/Recovery DVD und erst danach Microsoft Live OneCare. Andernfalls kann es zum Abbruch (mit Fehlermeldung) des Setups von WinOnCD kommen.





Microsoft Windows Vista® Performance and Tuning (31.07.2008)

Microsoft hat auf seiner Homepage einen Leitfaden mit Tuning Tipps für Windows Vista® veröffentlicht. Dieser steht für jedermann kostenlos, jedoch nur in englischer Sprache zum Download bereit:
Windows Vista® Performance and Tuning - LINK





Vereinfachte Treiberinstallation (17.04.2008)

Die beschriebene automatische Treiberselektion gilt nur für Hyrican Systeme (XP/VISTA), die mit der Driver/Utility/Recovery DVD 2.0 oder höher ausgeliefert wurden!

Wenn Sie einen Treiber für eine Gerätekomponente benötigen, legen Sie die Driver/Utility/Recovery DVD 2.0 in Ihr Laufwerk, die Autorun Funktion startet das Hauptmenü. Wählen Sie hier "Treiber installieren". Das Programm analysiert Ihr System und stellt Ihnen eine Reihe von Geräte Treibern zur Verfügung. Markieren Sie den benötigten Treiber (nach manueller Neuinstallation sollten Sie alle angebotenen Treiber installieren) und bestätigen Sie die Installation. Sollte ein Neustart nach der Installation erforderlich sein, führen Sie diesen durch.





Kostenfreier E-Mail Support von Microsoft für Windows Vista Service Pack 1 (17.04.2008)

Der kostenlose Support gilt nur für die Probleme rund um die Installation und Kompatibilität und gilt bis zum 18.03.2009 !

Folgen Sie diesem Link:
http://support.microsoft.com/oas/default.aspx?ln=de-at&prid=11274&gprid=500921





Hinweise zur Bildqualität von TFT Displays (17.04.2008)

Eine Stärke von TFT-Flachbildschirmen gegenüber den meisten Röhren-Monitoren ist die ruhige Bilddarstellung (kein Flackern des Bildes) und eine gestochen scharfe Anzeige der Schrift. Um die optimale Bildqualität zu erreichen, muss man bei den Einstellungen auf einiges achten, sonst erhält man im schlimmsten Fall den gegenteiligen Effekt - ein verschwommenes, unsauberes Bild.

Anders als bei Röhrenmonitoren kann man die Auflösung der Bildpunkte bei einem TFT nicht beliebig einstellen. Jeder TFT-Bildschirm hat aufgrund der baulichen Vorgaben der Hersteller eine optimale Auflösung vorgegeben. Wird ein anderer Wert - als der vom Hersteller empfohlene - eingestellt, wird das Bild unscharf und matschig. Welche Bildschirmauflösung für den TFT optimal ist, erfährt man gewöhnlich aus dem Handbuch. Meist ist es die max. Auflösung.





 Vista: Update löst Probleme mit USB-Geräten aus (17.04.2008)

Ein Sprecher von Microsoft hat am gestrigen Mittwoch bekannt gegeben, dass das Unternehmen derzeit Berichte untersucht, wonach ein kürzlich veröffentlichtes Sicherheitsupdate für Windows Vista Störungen bei angeschlossenen USB-Geräten hervorrufen kann.
Das Update für den Windows Defender wurde in der vergangenen Woche veröffentlicht. Bereits kurz danach berichteten erste Nutzer über Probleme mit ihren USB-Tastaturen und -Mäusen und einigen anderen über den USB-Port angeschlossenen Geräten. Diese hätten nach dem Einspielen des Patches in vielen Fällen nicht mehr funktioniert, heißt es.
"Wir sind uns darüber im Klaren, dass einige Nutzer sehr beunruhigt darüber sind, dass ein vor kurzem veröffentlichtes Update zu Problemen mit USB-Geräten führen kann. Derzeit untersuchen wir die Angelegenheit und können deshalb keine weiteren Informationen bekanntgeben", so Microsoft in einer Stellungnahme.
Ursprünglich war das Update dazu gedacht, ein Sicherheitsloch im Spyware-Blocker Windows Defender zu stopfen. Sollten sich die Berichte über Probleme im Zusammenhang mit dem jüngsten Update bestätigen, ist davon auszugehen, dass Microsoft bereits vor dem nächsten Patch-Day einen entsprechenden Patch veröffentlichen wird.
Update (08:40 Uhr): Offenbar geht es um eines der vorbereitenden Updates für die Installation des Windows Vista SP1. Laut unbestätigten Berichten löst KB938371 die Probleme aus.





Bestimmte Anwendungen von Fremdanbietern lassen Sich nicht starten, und beim Starten des Computers erscheint die Fehlermeldung "Illegales Verschieben einer System-DLL (11.04.2007)

Das geschilderte Problem kann nach Installation der Sicherheitsupdates 925902 (MS07-017) und 928843 (MS07-008) auftreten. Die im Sicherheitsupdate 928843 enthaltene Datei "Hhctrl.ocx" und die im Sicherheitsupdate 925902 enthaltene Datei "User32.dll" haben Basisadressen, die zueinander in Konflikt stehen. Das geschilderte Problem tritt auf, wenn das Programm die Datei "Hhctrl.ocx" vor der Datei "User32.dll" lädt.

Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
DownloadPaket 935448 jetzt herunterladen





Scheinbar fehlender Speicher (768MB statt 1024MB) (11.04.2007)

Ihr System ist gemäß Angebot mit 1024MB (1GB) RAM ausgestattet, die integrierte On-Board Grafikkarte reserviert sich davon 256MB, es verbleiben die vom System angegebenen 768MB.





WebCam Philips SPC210NC - Verwendung unter Windows Vista und Intel Chipsatz (13.04.2007)

Das Software- und Treiberpaket für die Webcam Philips SPC210NC zur Verwendung unter Windows® VISTA finden Sie in unserem Download-Bereich. Entpacken Sie das heruntergeladene ZIP Archiv und starten Sie die Setup.exe um mit der Installation zu beginnen.





WebCam Philips SPC210NC - Verwendung unter Windows Vista und NVIDIA Chipsatz (13.04.2007)

Sollten Sie Probleme bei der Verwendung der WebCam SPC210NC im Zusammenhang mit einem NVIDIA Chipsatz basierenden Mainboard
dann erhalten Sie hier im Austausch ein kompatibles WebCam Modell, welches dieses Problem behebt  Kontaktformular.





HP F380 - Windows VISTA (13.04.2007)

Um eine einwandfreie Funktion Ihres Druckers und dessen Module unter Microsoft Windows Vista zu gewährleisten, sollten Sie sich das aktuelle Treiberpaket von der HP Support Homepage herunterladen (Link). Für Fragen und und Hilfe steht Ihnen die HP Hotline unter der Rufnummer 01805-652180 in der Zeit von Montag bis Freitag von 08.30 - 18.00 Uhr zur Verfügung. Zur optimalen Nutzung des integrierten Scanners wurde von uns das Bildbearbeitungsprogramm DigiPix vorinstalliert.




 Microsoft Works 8 funktioniert nicht mehr (16.04.2007)

Wenn Sie versuchen, von einer Tabelle Microsoft Works 8 oder einer Datenbank Microsoft Works 8 auf einem Windows Vista-based oder Windows XP SP2-based Computer zu drucken, wird Ihnen folgende Fehlermeldung angezeigt: "Microsoft Works 8 funktioniert nicht mehr" bzw. das System kann abstürzen.
Dieses Problem tritt aufgrund eines unerwarteten Speicherzuordnungsfehlers in Works 8 auf.
Microsoft hat ein Update, um dieses Problem zu beheben. Das Update wurde für Windows Vista entwickelt. Sie können jedoch das Update auch auf einem Microsoft Windows XP Service Pack 2 - basieren Computer installieren . Sie können das Update nicht auf Betriebssystemen  installieren, die älter als Windows XP SP2 sind. Downloaden und installieren Sie das Update von der folgenden Microsoft-Website
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=65f5b806-e6a1-4f92-a656-e56eeda67e3d
 




Philips WebCam SPC500NC Vista Treiber (24.04.2007)

Die mitgelieferte Treiber CD von Philips mit der Version 3.0.0.5 (13.10.2005) ist unter Windows Vista fehlerhaft und führt zum Absturz von Windows Vista.
Hyrican Systeme in Verbindung mit der WebCam SPC500 werden mit dem aktuellen Treiber Version 5.0.0.7 (19.01.2007) vorinstalliert.
Diesen Treiber können Sie auch auf der Philips-Website downloaden. <download>





Philips WebCam SPC500NC Vista Treiber und Software (09.05.2007)

Für die Philips WebCam SPC500 steht ein neuer Treiber sowie eine englisch-sprachige Software in unserem Download-Bereich zur Verfügung.





Office Trial/Ready Software (09.05.2007)

Auf unseren Systemen ist eine Office Trial (Test-) Version vorinstalliert, die Sie 60 Tage uneingeschränkt nutzen können. Nach Ablauf dieser Frist müssen Sie einen AktivierungsKey erwerben und Office für die weitere Verwendung freischalten. Wenden Sie sich dafür an unseren Vertrieb.
Die Microsoft Office Trial Software kann hier nachträglich heruntergeladen werden.
Office Ready können Sie hier herunterladen.





Hinweise zum "Recovery" (15.05.2007)

Recovery bedeutet soviel wie Wiederherstellung. Wenn Sie Ihr System wiederherstellen müssen, verwenden Sie bitte das von uns vorbereitete Recovery System. Dazu benötigen Sie unsere Driver/Utility/Recovery DVD, starten Sie davon und führen Sie ein Recovery auf Basis des erstellten System Abbilds durch (Die korrekten Treiber und Applikationen sind bereits enthalten). Im Gegensatz dazu steht die Microsoft Product Recovery CD/DVD, dieses Medium ist "nur" ein Installationsmedium. Verwenden Sie dieses nur, wenn das von uns vorbereitete System fehlschlägt oder das System Abbild nicht mehr vorhanden ist. Eine Neuinstallation erfordert die manuelle Installation von Treibern und Applikationen! Bitte schauen Sie zu diesem Thema auch in Ihr Benutzerhandbuch.





CD/DVD Laufwerke sind verschwunden (19.07.2007)

Wenn das CD/DVD Laufwerk im Arbeitsplatz nicht mehr sichtbar ist, im Gerätemanager mit einem gelben Ausrufezeichen gekennzeichnet ist und in den Eigenschaften Fehlercode 19 sowie Registry Fehler ausgewiesen werden, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
(nur bei Windows VISTA: Löschen Sie das Laufwerk im Gerätemanager)
START -> Ausführen -> regedit
Suchen Sie den Registrierungsschlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\ {4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}
Im rechten Fenster müssen nun die Werte UpperFilters und LowerFilters gelöscht werden.
Nach einem Neustart des Systems stehen die Laufwerke wieder zur Verfügung.





Lightscribe Unterstützung aktivieren (31.08.2007)

Um die Lightscribe Technologie nutzen zu können benötigen Sie einen CD/DVD Brenner mit der Lightscribe Technologie sowie entsprechende Software (Lightscribe System Software und Lightscribe Simple Labeler). Diese Applikationen können Sie unter diesem <Link> herunterladen.





Windows Update und Microsoft Seiten nicht mehr erreichbar (03.09.2007)

Problembeschreibung:
Nach Ausführung von Windows Update einschließlich optionaler Updates funktioniert Windows Update nicht mehr und Microsoft Seiten sind scheinbar nicht mehr erreichbar.

Lösungsvorschlag:
Ursache für dieses Problem ist das Update des NVIDIA Network Driver (optionales Update). Deinstallieren Sie im Gerätemanager den NVIDIA Network Driver und starten Sie Ihr System neu. Installieren Sie den NVIDIA Network Driver neu, verwenden Sie dabei ausschließlich den Treiber auf der von uns mitgelieferten Treiber/Utility/Recovery DVD.





Windows Vista zeigt nur 3,12 GB RAM an, obwohl 4GB installiert sind (08.10.2007)

Eine Problembeschreibung hierzu erhalten Sie durch Microsoft unter folgendem Link: KB929605





System schaltet nicht ab, sondern führt nach Herunterfahren Neustart durch (16.10.2007)

Dieser Effekt tritt sowohl bei Windows XP als auch bei Windows Vista Systemen auf. Eine mögliche Ursache könnte ein aktivierter HPET (High Precision Event Timer) sein, deaktivieren Sie diesen bitte im BIOS Setup. Sollte das System weiterhin nicht ordnungsgemäß herunterfahren und abschalten, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team.